Von Caroline Roblitschka

Seit dem 12. Februar 2013 ist es offiziell: Ringen wird vom Internationalen Olympischen Komitee IOC aus dem Programm für die Sommerspiele 2020 genommen. Ein Schock für Ringer aus der ganzen Welt, doch für Wushu, die chinesischen Kampfkünste, ergibt sich so erstmals eine reelle Chance, ins Programm der Olympischen Disziplinen aufgenommen zu werden. Ende Mai darf sich Wushu zusammen mit sechs anderen Sportarten einer so genannten Shortlist dem IOC-Exekutiv-Komitee präsentieren. Die Entscheidung wird dann im September 2013 in Buenos Aires, Argentinien, gefällt.

Wushu olympisch

Näheres hier bei www.rp-online.de »